Retentionsmessung

Die Retentionsmessung ist eine Weiterentwicklung des Rothwell-Testmetode. Die sogenannte Retention gibt die Flüssigkeitsmenge an, die im dauerhaft im Saugkern (selbst unter Druck) gespeichert wird.

Die Saugleistung wird ermittelt, indem das abgetropfte Inkontinenzhilfsmittel nach einer Methode der amerikanischen National Association für Continence (NAFC) mit 670 mdrehungen/min für 7,15 min geschleudert wird. Durch den Schleudervorgang bleibt nur die Flüssigkeit übrig, die im Saugkern eingeschlossen ist.

Die ermittelte Saugleistung ist niedriger, als der Wert nach der Rothwell-Methode. Dieses Testverfahren entspricht eher der Realität, auch wenn das Inkontinenzhilfsmittel etwas mehr Flüssigkeit aufnehmen kann. Das Trockengefühl ist für den Anwender eine entscheidende Bedeutung.