Pad-Test

Beim Pad-Test (Vorlagentest) handelt es sich um ein standardisiertes Testverfahren, um den unfreiwilligen Harnverlust in Milliliter pro Stunde zu erfassen. Der Vorlagentest kann ohne großen Aufwand untersucht werden. Der Test ist wichtig, um festzustellen ob eine Belastungs-Inkontinenz vorliegt oder nicht. Viele Patienten haben zudem eine falsche Wahrnehmung von der Häufigkeit und Menge des unfreiwilligen Harnverlusts.
Der Patient muss eine trockene Vorlage einlegen und sich rund 60 Minuten bewegen, dazu kann er spazieren gehen und Treppen hoch und runter steigen. Zudem muss der Patient etwa zehnmal aufstehen und aus der Sitzhaltung, heftig husten, bücken oder eine Minute auf der Stelle laufen.
Danach wird die Vorlage gewogen. Nun kann der Schweregrad der Inkontinenz ermittelt werden. Deutschen Gesellschaft für Urologie teilt diese in vier Kategorien.

Grad 1: bis 2 ml Harnverlust
Grad 2: 2 bis 10 ml Harnverlust
Grad 3: 10 bis 50 ml
Grad 4: über 50 ml