Infantilismus

Infantilismus bezeichnet in der Sexualität, die Neigung einer Person, die sich selbst in sexuellen Fantasien als Kind vorzustellen. Ausgelebt wird die Neigung in Form von Rollenspielen, in denen die betreffende Person wie ein Kind behandelt wird. Mit dem Windelfetisch hat dies allerdings nichts zu tun, obwohl dies irrtümlicherweise häufig im Zusammenhang gebracht wird.

Experten vermuten das Infantile aufgrund bestimmter Erlebnisse, wie z.B. schreckliche Trennung der Eltern oder sexueller Missbrauch durch Erwachsene ausgelöst wird. Die betroffene Person möchte die Kindheit nochmal schöner nacherleben und sich aus dem Alltag zurückziehen. Mit Pädophilie hat Infantilismus allerdings nichts zu tun, denn die Personen spielen selbst das Kind und haben kein sexuelles Interesse an Kleinkindern.