Praxistest

Der Praxistest von Inkontinenzhilfsmitteln bietet hingegen der Testmethoden im Labor, viele entscheidende Vorteile für den Anwender. Es wird nicht nur die tatsächliche Saugleistung des Hilfsmittels ermittelt, es kann auch auf verschiedene andere Parameter wie die Passform, Tragekomfort und Klebestreifen Rücksicht genommen werden.

Allerdings ist ein Praxistest von Inkontinenzprodukten unter realen Bedingungen sehr aufwendig und mit viel Zeit verbunden. Mit dem Ergebnis kann der Verbraucher später allerdings mehr anfangen, als mit einem theoretischen Laborwert.

Um die maximale Aufnahmekapazität einer Windel zur ermitteln, wird diese vom Anwender solange getragen, bis diese beginnt auszulaufen. Die volle Windel wird gewogen und das Nassgewicht vom Trockengewicht abgezogen. Je mehr Testergebnisse eines Produkts zur Verfügung stehen, desto genauer ist die Angabe der tatsächlichen Saugstärke.
Um das Testergebnis nicht zu Verfälschen sollte während des Testvorgangs auf harntreibende Getränke wie Cola, Apfelsaft und Alkohol verzichtet werden. Ein Hilfsmittel muss mindestens tagsüber 4 Stunden halten und nachts 8 Stunden ohne auszulaufen.