RTL-Reporterin trug Windeln während Survivor-Challenge

Im Rahmen der Survivor-Challenge griff die RTL-Reporterin Karolin Kaminska zu einen für sie recht ungewöhnlichen Hilfsmittel. Acht Kandidaten müssen stundenlang auf einer schmalen Plattformen Wind, Wetter, Hunger und Durst trotzen. Fans bestimmen welches Unwetter stündlich über die Spieler hereinbrechen soll. Nur wer bis zuletzt durchhält, hat das Zeug zum Survivor-Teilnehmer.

Eins stand für Karolin Kaminska fest. Um angemessen darüber zu berichten, muss sie sich dieser Prüfung selbst aussetzen. Allerdings musste eine Lösung her, dass sie wie die anderen Teilnehmer für eine lange Zeit nicht auf Toilette gehen durfte. Deshalb ließ sich die Reporterin in einem Sanitätsfachgeschäft über verschiedene Inkontinenzprodukte beraten.

Da die Windel mindestens 10 Stunden ohne Unfälle überstehen soll, entschied sich die Reporterin für Super Seni Quatro. Theoretisch liegt die Saugleistung bei der Seni-Windel bei 4.400 ml. Im RTL-Mittagsjournal „Punkt 12“ probierte am Donnerstag Kaminska vor laufender Kamera die Super Seni Quatro mit Gummihose gleich aus.

Als also vier Frauen und vier Männer in Köln ihre Posten beziehen, um sich als wahre Survivor zu qualifizieren, ist die RTL-Reporterin live dabei. Und beweist, dass Seni die optimale Wahl selbst für härteste Herausforderungen ist.

Übrigens gewann Solanny die Wildcard für die zweite “Survivor”-Staffel. Sie stand 27 Stunden und 12 Minuten auf der Plattform und ertrug insgesamt 26 Unwetter.

Wer die Sendung „Punkt 12“ sich anschauen möchte, kann dies auf TVNow tun. Der Betrag begann ab 7:15 Minute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen