George Clooney und sein Windel-Streich

George Clooney ist dafür bekannt, dass er gerne Streiche spielt. Wie er seine italienische Haushälterin, die kaum englisch spricht, mit einer Babywindel hereingelegt hatte, verriet der 57-Jährige kürzlich in einem Interview mit der Boulevard-Tageszeitung „blick.ch”.

Clooney hat eine frische Babywindel von seinem Sohn Alexander besorgt und mit Nutella beschmiert. Diese hat er in der Küche in den Müll geworfen. Als die Haushälterin in der Küche war, ging Clooney zum Mülleimer und meinte: „Amal will wissen, ob Alexander Gagga oder Pipi in die Windel gemacht hat.

Die Haushälterin hat völlig ahnungslos geschaut. Daraufhin ist Clooney zum Mülleimer und hat die vollgeschissene Windel aus dem Müll geangelt und aufgemacht. Obwohl man es jetzt sehen konnte, setzte Clooney noch einen darauf. Er strich mit dem Finger in die Windel und lecke daran.

Er verkündigte der Frau, es sei Gagga. Sie konnte sich vor Ekel kaum mehr einkriegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen