Adult Baby erwürgt Domina

Die ABDL-Szene ist fassungslos. Ausgerechnet ein Adult Baby steht wegen Mordes vor Gericht. Der 28-jährige Mann aus Duisburg hat sich am 17. Februar 2018 in einem Essener SM-Studio mit einer Domina verabredet, um seinen Windelfetisch auszuleben. Er wollte zunächst als Baby behandelt werden. Erst zwei Tage später, wird die 62-Jährige im Bett des Studios Tod unter Kleidungsstücke versteckt, gefunden. Doch was ist passiert?

Laut Anlage hat der junge Mann die Domina mit einer Kordel erwürgt. Die Ermittler waren zunächst davon ausgegangen, dass die Domina von ihren eigenen Hair-Extensions erdrosselt worden sei. Doch später fanden sie eine Kordel mit männlicher DNA.

Die Spur führte zu einem Mann nach Duisburg, der noch bei seinen Eltern wohnte. Bei dem Mann soll es sich um einen langjährigen Kunden gehandelt haben, der die Dienste der Domina erstmals im Jahr 2009 in Anspruch genommen hat. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau entsprechenden Utensilien wie Windeln, Schnuller etc. holen wollte. Von hinten habe der Angeklagte die Kordel um den Hals gelegt und so lange zugezogen haben, bis schließlich der Tod eintrat.

Der Mann habe zudem zwei Zimmer in der Wohnung der Eltern angezündet. Er steht nicht nur wegen Mordes, sondern auch wegen Brandstiftung vor Gericht. Bei seiner Festnahme hatte die Polizei unter seinem Bett das Handy der Prostituierten gefunden. Die Handtasche, Handyhülle und Laptoptasche wurden in einem Altpapiercontainer in Düsseldorf entsorgt, die ein Passant gefunden hatte.

Zum Prozessauftakt vor dem Essener Schwurgericht hat sich der 28-Jährige nicht zu den Vorwürfen geäußert. Nach Angaben seines Verteidigers bestreitet er den Mord. Allerdings gibt es Anhaltspunkte dafür, dass er der letzte war, der die Wohnung von der Domina betreten hat. Das Urteil wird wahrscheinlich im November verkündet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen